an der HS Zell

Trainer der Fußballnationalmannschaft stellte sich den Fragen der Schüler.

Am vergangenen Donnerstag, 9. Dez., kam Didi Constantini auf Einladung des Schulleiters Erwin Haid ins Zillertal und staunte nicht schlecht über die gute Vorbereitung auf seinen Besuch. Mit Fahnen, Schals, Kappen und anderen Fanartikeln ausgerüstet, begrüßten Schüler und Lehrer den sympathischen Trainer der National-Elf. Stefanie Frühmann und Sebastian Egger, zwei Schüler der 4. Klassen, hatten die Aufgabe übernommen, dem prominenten Coach zahlreiche Fragen zu stellen. Geduldig nahm er in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula der HS Zell dazu Stellung, wie er überhaupt zum Fußballsport gekommen sei, wie sein beruflicher Werdegang ausgesehen habe, warum er sein Team mit zahlreichen neuen Talenten bestücke, wie die Vorbereitung zu einem Länderspiel ablaufe, worauf bei der Ernährung der Spieler geachtet werde usw. – Den Erzählungen aus seiner Jugendzeit konnten die Zuhörer entnehmen, dass es im Sport ähnlich ist wie im Schul- oder Berufsleben: Fleiß und Ehrgeiz sind überall gefragt, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Natürlich waren die Schüler auch an seinem Privatleben interessiert und wollten z.B. erfahren, ob er Kinder habe, welchen Hobbys er nachgehe und ob er ein guter Tänzer sei. Nur die Frage nach seinem Verdienst als Trainer wollte er nicht genau beantworten... - Zum Schluss signierte Constantini noch zahlreiche Originalposter der Nationalmannschaft für alle Klassen und gab etlichen Schülern Autogramme.

didi1

didi2

didi3

didi4

didi5