Naturvölker, goldene Pagoden und versunkene Königreiche

Helmut Pichler begeisterte Schüler der HS Zell mit seiner Multimedia-Show

burma7Schon zum 2. Mal kam vor kurzem der „ExtremAbenteurer“ Helmut Pichler aus Gosau auf Einladung von Frau HOL Sabine Geisler an die HS Zell/Ziller. War das Thema seines fesselnden Vortrags im vergangenen Jahr der kälteste Ort der Welt in Sibirien gewesen, so faszinierte er diesmal Schüler und Lehrer mit seinen lebensnahen Erzählungen über den südostasiatischen Vielvölkerstaat Burma, heute Myanmar.

 

Er zeigte spektakuläre Bilder über religiöse und weltliche Bauwerke, atemberaubend schöne Landschaften und schilderte die Begegnung mit außergewöhnlichen Menschen und ihren traditionellen Lebensweisen und kulinarischen Vorlieben, die für uns Europäer durchaus seltsam oder faszinierend klingen. Speziell in den abgelegenen, dünn besiedelten Gebieten stieß er noch auf Langhalsfrauen, die mit Messingringen ab der Pubertät ihre Hälse in die Länge ziehen, sowie auf Einbeinruderer oder Holzarbeiter mit Arbeitselefanten.

burma9

burma6

burma8

burma4

burma5

burma2