Bezirks-Jugendredewettbewerb auf hohem Niveau

redewettbewerbAm Dienstag, 12. April, fand in der Musikmittelschule Zell der diesjährige Bezirks-Jugendredewettbewerb statt, der von den beiden engagierten Pädagoginnen  Sabine Geisler und Monika Wilhalm organisiert und moderiert wurde. In zwei Kategorien, der Klassischen Rede und dem Neuen Sprachrohr, traten insgesamt 18 junge Menschen an und begeisterten das Publikum in der vollen Aula mit ihren mutigen und reifen Aussagen zu Themen wie „Jugendpsychiatrie", „Auf der Flucht", „Anders sein", „Rassismus", „Klimawandel", „Legalisierung von Cannabis", „Wassermangel" usw.

 Eine sechsköpfige Jury beurteilte jede Rede, nachdem die Teilnehmer zu ihrem Beitrag noch zwei Fragen beantwortet hatten. Mag. Reinhard Macht, Leiter der Abteilung Jugend vom Amt der Tiroler Landesregierung, war ebenso vom hohen Niveau der unterschiedlichen Reden beeindruckt wie die vielen interessierte Zuhörer.

 Die Gewinner lauten:
Magdalena Waldauf (BRG Schwaz - „Nachhaltig leben"),
Anna-Lena Mayr (PTS Jenbach – „Rassismus"),
Theresa Dengg (TFBS Schwaz – „Fußball")
und Victor Rocha (Zillertaler Tourismusfachschulen/1. Klasse Hotelfachschule – „Poetry Slam").
Diese Sieger werden den Bezirk Schwaz beim Landesfinale am 4. Mai in Innsbruck vertreten.

Wir gratulieren unseren Teilnehmern von der MMS Zell:
2. Platz/Klassische Rede: Isabella Wegscheider („Jugendpsychiatrie")
3. Platz/Klassische Rede: Leonhard Sint („Aids und HIV")
2. Platz (Neues Sprachrohr): Marina Norz, Stefanie Gredler, Marie Fankhauser („Mobbing")

Sieger2

SIEGER ALLE